Berichte aus der Lithothek (01)

Mineralien vom Hubrstock bei Horní Slavkov (Schlaggenwald)

Berichte aus der Lithothek Nr. 1 ( 2018)

Zwis­chen den böh­mis­chen Ortschaften Schlaggenwald/Horní Slavkov und Schönfeld/Krásno liegt die Fund­stelle des Hubr-Tage­baus. Von dieser Lager­stätte sind über 200 ver­schiedene Min­er­alien bekan­nt, von eini­gen ist sie sog­ar Typlokalität oder zumin­d­est Co-Typlokalität (Ian­grey­it, Kras­noit, Kunatit, Slavkovit, Tvrdyit).

Die Lithothek belegt mit fast 300 Samm­lungsstück­en das reiche Min­er­alien­in­ven­tar dieser Fund­stelle. In den let­zten Monat­en wurde dieser Bestand in den Lithothek­aben­den inten­siv bear­beit­et. Neben ein­er Sich­tung und Bew­er­tung des Bestandes sowie möglichen Ergänzun­gen war es erk­lärtes Ziel, die Bes­tim­mungssicher­heit zu verbessern. Dazu wur­den für viele Samm­lungsstücke Analy­sen beauf­tragt. Durch die inten­sive Diskus­sion in der Gruppe und unter­stützt von den Analy­seergeb­nis­sen wur­den einige unsichere oder auch fehler­hafte Bes­tim­mungen kor­rigiert. Dies zeigt, dass die Arbeit an den Lithothek­aben­den einen wertvollen Beitrag zur Samm­lungsqual­ität leistet.

Im Rah­men dieser Arbeit wur­den zudem bish­er nicht von hier beschriebene Neu­funde iden­ti­fiziert (Anatas/Brookit, Apophyl­lit (?), Cerus­sit, Neustädtelit, Pyro­mor­phit, Variscit).

Zudem ergaben die Analy­sen für zwei Samm­lungsstücke chemis­che Zusam­menset­zun­gen, die eventuell auf zwei neue Min­er­alien hin­deuten kön­nten (weit­ere Unter­suchun­gen sind geplant). Wir haben einen aus­führlichen Arbeits­bericht erstellt, der die Fund­stelle vorstellt und einen Überblick über die Lit­er­atur gibt. Das bekan­nte Min­er­al­in­ven­tar wird um die Neu­funde ergänzt und als Liste bere­it­gestellt. Es wer­den aus­gewählte Stücke (vor allem die Neu­funde) zusam­men mit den Analyse­dat­en präsen­tiert. Die abschließende Fotodoku­men­ta­tion zeigt einen Quer­schnitt durch den Samm­lungs­be­stand der Lithothek.

Down­load als pdf